Tag 17: Miles 190 – 194 (+7)

Tag 17: Miles 190 – 194 (+7)

Hallo, ich möchte euch gerne noch eine Ergänzung zu gestern geben. Eigentlich sollten gestern meine Compression Sleeves per UPS ankommen. Tagsüber hab ich den UPS Wagen schon gesehen. Im Laufe des Vormittags bekam ich die Nachricht, dass ich mein Paket bei der Post abholen könne. Also bin ich direkt hin und ratet mal, was mir dort gesagt wurde …Der Postangestellte sagte mir, dass mein Paket nicht da sei und ich um kurz 17 Uhr nochmal kommen sollte. Vielleicht hätte der UPS Mensch es dann geliefert. Ich konnte es ehrlich gesagt kaum fassen, aber ich hatte noch Hoffnung, dass ich es bekomme. Man muss dabei sagen, dass Ray, der Postangestellte, echt super freundlich war.Um kurz vor 17 Uhr bin ich also nochmal zur Post getigert und mir wurde gesagt, dass das Paket nicht gefunden wurde. Ray bot mir aber an, dass er mich anruft und ich heute um 7:30 Uhr nochmal vorbeikommen solle. Ich sah mich schon noch weitere Tage in Idyllwild verbringen.Aber zum Glück hat die Geschichte ein Happy End. Ray rief mich heute morgen an und sagte mir, dass sie das Paket gefunden hätten und ich es abholen könne :)So begann auch der heutige Tag. Nach dem Zeltabbau bin ich direkt zur Post und habe die Compression Sleeves direkt anprobiert. Passen perfekt und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich spüre fast keine Schmerzen beim Gehen. Der Rückkehr auf den Trail stand also nichts im Wege. Die Sleeves haben zusätzlich den Vorteil, dass ich nun kurzbeinig laufen kann und die Beine trotzdem geschützt sind. Leider ist die Entzündung noch nicht weg.Nach diesem Erfolgserlebnis ging es zum Frühstück ins berühmte Red Kettle, wo ich einen Breakfast Burrito aß. Danach kam eine schwierige Aufgabe, dachte ich. Denn aufgrund meines Schienbeins wollte ich nicht den PCT, sondern eine Alternativroute laufen, die schneefrei ist. Aber der Trailhead dieses Trails war ca 8 Meilen entfernt. Mir blieb also nichts anderes übrig als zu hitchen. Es schien mein Glückstag zu sein, denn nach 5 Minuten nahm mich Susan mit. Susan ist auch eine Hikerin (kein PCT Hiker) aus Ocean Side und wir unterhielten uns gut, während der 20 Minuten Fahrt. Danke Susan!


Ab diesem Punkt trennten mich nur noch 7 Meilen vom PCT. Diese gingen aber nur bergauf auf einer dirt road. Ich sah in 7 Meilen keinen einzigen anderen Hiker und nur ein paar Autos, die vorbei fuhren. Es war anstrengend, aber es hat sich hierfür echt gelohnt.


Laut meiner App hatte man 317km Sichtweite. Einfach unglaublich!! Als ich bei Meile 190 des PCT ankam, entschloss ich mich nur noch wenige Meilen zu machen und das Bein zu schonen. Bei einer Wasserquelle sah es sehr idyllisch aus und dort wollte ich die Nacht verbringen. Leider war es wieder mal sehr windig, aber Wasser direkt vor dem Zelt. Zusammengefasst war es ein super Tag mit atemberaubenden Aussichten, perfektem Wetter und einem fast nicht schmerzenden Schienbein.Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue, dass ich doch noch ein paar Meilen zurücklegen kann und die Leute wiedersehe, die schon weiter gezogen sind. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir Mut zugesprochen haben. Ihr seid großartig. Vielen Dank!!!


3 Gedanken zu „Tag 17: Miles 190 – 194 (+7)

    1. Hey Kim, I am happy about your comment. After Warner Springs I got shin splints and stayed for 6 days in Idyllwild. But with my new compression sleeves it does not hurt so much. At the moment I am in Big Bear Lake (Mile 266). Greetings to all of you

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert