Tag 18: Miles 194 – 211

Tag 18: Miles 194 – 211

Guthook ist die App, die fast jeder Hiker nutzt und in der alle wichtigen Dinge stehen, wie wie weit die nächste Wasserquelle entfernt ist oder wo der nächste Campspot ist. Toll an der App ist, dass man Kommentare abgeben kann. Gestern an meinem idyllischen Campspot am Creek hatte schon einer geschrieben, dass es windy ist. Und heute kann ich aus erster Hand bestätigen, dass er recht hat. An Schlafen ohne Ohrenstöpsel war nicht zu denken, da das Zelt ganz schön flatterte. Irgendwann morgens merkte ich auf einmal irgendwas komisches an meinem Bein. Als ich mich umdrehte sah ich auch schon das Übel, denn ein Hering war rausgerissen worden und das Zelt lag zum Teil auf mir. Aber kurz die Strippen straff gezogen und das Problem war behoben, da alle Heringe mit Steinen redundant gesichert waren ;)Um 6:30 Uhr war ich abmarschbereit und ich wusste nicht, wie der Trail verlaufen würde. Kurz zusammengefasst gings bis Meile 211 nur bergab und dass in unendlichen Switchbacks. Das Wetter war windig aber sonnig und deshalb gab es grandiose Ausblicke.
Unterwegs traf ich immer wieder Yucon und Dave mit denen ich beim Pause machen ein wenig plauderte. Nach den 11 Meilen und dem Passieren des 200 Meilen Markers kam ich unten an, um dann ca 4 Meilen bis zu einer Brücke zu laufen, wo eigentlich mein Tagesziel von 15 Meilen erreicht war. Zuerst ging es eine langweilige Straße entlang, aber die letzten 2 Meilen zur Brücke hatten es in sich. Es war nur Sand wie in der Wüste und echt heftiger Gegenwind. Ich ging also ca. 1h lang in diesem Sandsturm und wurde an der Brücke von „Mama Bear“ einem Trail Angel in den Arm genommen. Sie hatte alles mitgebracht: Bier, Soda, Cola, Hotdogs, Kekse und noch mehr. Es gab sogar noch ein Bandana von Section B als Geschenk. Sie macht 3-4 / Woche, wenn es ihr Budget hergibt. So verbrachte ich dort erstmal 2-3h mit anderen Hikern und ließ es mir gut gehen. Am Ende machte Mama Bear noch ein Foto von mir und ich trug mich in ihr Logbuch ein.Am Ende musste ich leider doch noch mal 1.6 Meilen laufen, um einen Zeltplatz zu finden. Ich habe einen gefunden, aber der ist leider noch windiger als der Letzte, aber der Boden ist besser. Mal schauen, ob ich ein Auge zu bekomme. Mein Bein hat auch auch schon ein wenig Farbe bekommen und falls es einen interessiert, wie Hiker-Füße nach 2 Tagen aussehen, kann weiter runterscrollen. Gute Nacht. 19:15 Uhr ist schon ganz schön spät 😁😴

3 Gedanken zu „Tag 18: Miles 194 – 211

  1. Gut das es deinem Schienenbein wohl wieder besser geht!!

    Leider werden allerdibgs bei diesem ubd dem letzten Beitrag keine Fotos angezeigt. Eventuell liegt das aber auch an dem Netz in Thailand.

    Weiterhin viel Erfolg!!

  2. Ich freue mich sehr, dass es für dich weiter geht! Wir alle hier lesen deinen Blog super gerne, daher wäre es wirklich schade gewesen, wenn es jetzt schon vorbei gewesen wäre. Leider kann ich deine Bilder auch nicht sehen. Mach weiter so! Liebe Grüße aus der Heimat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert