Tag 41 (21.5): Miles 471 – 489

Tag 41 (21.5): Miles 471 – 489

Ich hatte eine angenehme Nacht. Bin schon um 5:50 aufgewacht, aber hab mich nochmal schlafen gelegt bis 7 Uhr, da es doch etwas kalt war. Einpacken und Frühstück hatte ich bis 7:40 Uhr erledigt. Schon witzig, dass alle vorher gesagt haben, dass es auf dem PCT nicht regnet. Höchstens mal in Washington. Hahahaha. Die letzten und die nächsten Tage gibt es Windwarnungen und es soll regnen. Zu dem wird es nicht gerade warm. Ausserdem überlege ich seit längerem was ich mache, wenn ich in Kennedy Meadows (Start der Sierra Nevada) ankomme. Da dort in den letzten Tagen neuer Schnee gefallen ist, traue ich mir nicht zu eine Winterexpedition in die Berge zu machen mit meiner derzeitigen Ausrüstung. Daher muss ich mir was überlegen, was ich für ein paar Wochen kann. Die Sierra Nevada zu überspringen ist leider keine Option, da auf dem ganzen PCT nördlich noch zu viel Schnee liegt. Vielleicht tanke ich erstmal Sonne oder schaue mir die USA an.

Das Wetter tagsüber war trocken und nicht warm, aber bewölkt. Manche Wolken sahen so aus, dass ich nicht unbedingt Bekanntschaft mit ihnen machen muss.

Heute kam ich an Green Valley vorbei, wo die Casa de Luna liegt. Ein Ort wo die Anderson’s einen Ort für Hiker erschaffen haben. Er ist bekannt für Party und Drugs. Ich entschied mich dagegen dort hin zu hitchen und ging weiter. Der Weg danach ging für eine Zeit wieder bergauf und man kam sich nicht wie in der Wüste vor, weil alles so grün war.

Nach 18 Meilen fand ich einen netten Platz zum Schlafen, der mir Schutz vor dem kommenden Wind in der Nacht geben sollte. 3 Meilen weiter wäre ein Campground gewesen, aber ich war froh, dass ich mich in mein Zelt legen konnte und relaxte erstmal für 1h bis ich mir mein Abendessen machte und nach einer Folge Suits relativ schnell einschlief.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert