Tag 73 – 80 (22.6-29.6)

Tag 73 – 80 (22.6-29.6)

Da ich ansonsten nicht mehr hinterher komme, fasse ich die letzte Woche kurz zusammen.

Tag 73: Morgens schliefen wir wie immer aus und aßen zur Abwechslung im Hotel Frühstück. Wir hatten uns vorgenommen zum Outdoorladen REI zu fahren, da das Zelt von Uli und Judy durch eine nächtliche Attacke eines Eichhörnchens etwas kaputt war. Meine gerade einen Monat alten Schuhe hatten auch schon wieder die gleichen Abnutzungserscheinungen wie die alten. Deshalb wollte ich diese umtauschen. Das tolle an REI ist, dass man alle Sachen innerhalb eines Jahres zurück geben oder umtauschen kann.

Am Nachmittag liefen wir durch Sacramento Old Town, was sehr schön war, aber sehr touristisch.

Die folgenden 3 Tage verbrachten wir in einem Airbnb in Sonoma. Ein Haus für uns alleine mitten im Weingebiet der USA. Da darf eine Weinprobe natürlich nicht fehlen. Die Weinprobe bestand daraus in einem Bus mit 11 Personen vier Weingüter anzufahren und dort gegen Gebühr mehrere Weine zu probieren. War eine lustige Runde und die Weine waren zwar nicht alle mein Geschmack, aber habe auch einen leckeren gefunden. Leider sind die Weine nicht so günstig, wie in Deutschland. Mein Rose hat 34$ gekostet.

Die letzten drei Tage vor der Rückkehr auf den Trail verbrachten wir bei Kristene. Sie ist am Anfang auch den PCT gelaufen, aber musste wegen Knieproblemen aufhören. Sie hatte uns angeboten vorbeizukommen, falls wir in der Nähe sind. Da wir in der Nähe von Redding, genauer Old Station, wieder auf den Trail gehen wollten, bot es sich an bei ihr zu wohnen. Ihre Familie hat ein Haus und einen Wohnwagen, in dem wir 3 schlafen konnten. Am ersten Tag hat uns ihr Mann Steak auf dem Grill gemacht, was wirklich gut war. Am zweiten Tag hieß es wieder die üblichen Dinge, wie Pakete verschicken und Essen einkaufen, zu erledigen. Abends lud uns Kristenes Mann zum Essen in einer Brauerei ein, wo es sogar Kölsch (Carnegie) gab. Am dritten Tag fuhr uns Kristene abends nach Old Station, wo wir campten, um am nächsten Morgen früh starten zu können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert